Tansania Rundreisen

Rundreise Tansania - Flagge

Hauptstadt

Dodoma

Einwohner

~ 57,5 Mio.

Sprache

Swahili, Englisch

Währung

Tansania-Schilling
1 EUR = 2607,84 TZS
Stand: April 2019

Beste Reisezeit

September – März

Klima

~ 27,5°C

Einreisebedingungen

Visum
(einmalige Ein- und Ausreise)

Tansania Rundreise - Angebote

Im Grundpaket sind enthalten:

  • • 2 Ziele
  • • 14 Übernachtungen
  • • 4 Sterne Hotels
  • • inkl. Flüge & Transfers
ab {{idea.pricePerPerson.amountDot}} € p.P.
zum Angebot

Im Grundpaket sind enthalten:

  • • 4 Ziele
  • • 7 Übernachtungen
  • • 3 Sterne Hotels
  • • inkl. Flüge & Transfers
ab {{idea.pricePerPerson.amountDot}} € p.P.
zum Angebot

Im Grundpaket sind enthalten:

  • • 2 Ziele
  • • 10 Übernachtungen
  • • 4 Sterne Hotels
  • • inkl. Flüge & Transfers
ab {{idea.pricePerPerson.amountDot}} € p.P.
zum Angebot

Traumhaft schönes Tansania

Kilimandscharo, „Big 5“, Serengeti und Sansibar: So lauten nur einige der Attraktionen, die Tansania zu einem Eldorado für Naturfreunde machen. Konkret bedeutet dies ein Land der Superlative, in dem nichts klein und unscheinbar ist. Vielmehr besticht Tansania durch seine unendliche Weite, die in Sachen Landschaft, Natur und Aufgebot an wilden Tieren von Highlights nur so gepflastert zu sein scheint. Dass sich diese am besten im Rahmen einer Rundreise durch Tansania entdecken und erleben lassen, erklärt sich angesichts der Größe des Landes schon fast von selbst. Denn von sagenhaften Sonnenauf- und untergängen in der ausgedehnten Wüstenlandschaft über wunderschöne Korallenriffe im Mafia Island Meerespark bis hin zu traumhaften tropischen Inseln lockt das ostafrikanische Land mit einer solchen Fülle an Naturwundern, dass eine Entscheidung für den Besuch einer einzigen Region schwerfällt.

Wir helfen Ihnen aus diesem scheinbaren Dilemma, indem wir Ihnen attraktive Rundreisen durch Tansania anbieten, die gleich mehrere sehenswerte Elemente miteinander vereinen. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, Ihre Reise ganz individuell zusammenzustellen oder unsere Angebote um weitere spannende Elemente zu ergänzen. Möchten Sie beispielsweise Abenteuer und Entspannung kombinieren, so haben Sie die Gelegenheit nach einer unserer aufregenden Rundreisen, die Sie hautnah in Afrikas wilde Schönheit eintauchen lassen, einige Tage an den ausgedehnten Stränden Sansibars zu verbringen. Alternativ bietet Ihnen unter anderem die von uns erstellte Privatrundreise „Tansania – Safari Highlights & Baden auf den Seychellen“ vergleichbare harmonische Urlaubsfreuden.

Tansania - wichtige Fakten & Hintergrundinformationen

Tansania umfasst eine Fläche von 945.087 km². Die geschätzte Bevölkerungsdichte liegt bei rund 61 Einwohnern pro Quadratkilometer. Das ostafrikanische Land mit der amtlichen Bezeichnung Vereinigte Republik Tansania liegt zwischen dem Indischen Ozean sowie dem Viktora-, dem Nyassa- und dem Tanganyika-See. Zu den angrenzenden Ländern zählen Mosambik und Malawi im Süden, Burundi, Ruanda und die DR Kongo im Westen sowie Uganda und Kenia im Norden. Zu den größten Metropolen des Landes gehören die Küstenstadt Daressalam, die als Regierungssitz fungiert, die Hauptstadt Dodoma sowie die Städte Mwanza, Mbeya und Arusha.
Landschaftlich überwiegen Trocken- und Feuchtsavannen, die um fruchtbare Küstenebenen und Halbwüsten ergänzt werden. Auch der mit 5.895 Metern höchste Berg Afrikas liegt auf tansanischem Boden. Der Nationalpark Serengeti, der Victoriasee und der Malawisee bilden weitere sehenswerte Reiseziele für Naturliebhaber.

Das Klima Tansanias variiert je nach besuchter Region. Während es im Norden, Westen und Süden des Landes eher gemäßigt zugeht, wird die Küstenregion von einem tropischen Klima bestimmt.

Die Frage zur besten Reisezeit in Tansania lässt sich nicht eindeutig beantworten. Ausschlaggebend ist hier die gewählte Region. Grundsätzlich wird jedoch der Zeitraum zwischen Juni und September empfohlen, da die Temperaturen sowohl am Tag als auch in der Nacht von Besucherinnen und Besuchern als vergleichsweise angenehm empfunden werden. Zudem können Sie in den Monaten Juli und August Zeuge der Tierwanderungen im Norden der Serengeti werden.

Der Kilimandscharo lässt sich am besten im Monat Januar besteigen, da die Sicht dann meist klar und die Temperaturen erträglich sind. Ein Ausweichen auf die Monate März, Juni oder Oktober ist zu empfehlen, wenn Sie diese majestätische Bergregion ohne große Touristenströme auf sich wirken lassen möchten.

Führt Ihre Rundreise durch Tansania in erster Linie in den Norden des Landes, so bietet sich außerdem der Zeitraum zwischen Dezember und Februar für einen Besuch an.

Die Monate März bis Mai wiederum sind für einen Großteil der Outdoor-Aktivitäten, mit denen das ostafrikanische Land lockt, weniger geeignet. Dies liegt in erster Linie an den zum Teil starken Niederschlägen, die sowohl den Straßenverkehr lahmlegen als auch eine Erkundung der Nationalparks unmöglich machen.

Rundreise Tansania - Kilimandscharo

Entdecken Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten im Rahmen einer Rundreise durch Tansania

Erfahrungsgemäß drängen sich bei den meisten Tansania-Interessierten zuallererst Bilder von aufregenden Safaris auf, die maximale Freiheit, Unabhängigkeit und Naturnähe versprechen. Unter Berücksichtigung dieser Erwartungshaltung haben wir viele Reiseangebote kreiert, die jedoch neben Exkursionen in die Wildnis noch weitaus mehr zu bieten haben. Auf unserer „Tansania Classic Safari“ beispielsweise führt Sie Ihr Weg von Arusha zu dem am Rande der Serengeti liegenden Ngorongoro-Krater. Eine erste Begegnung mit der hier lebenden Bevölkerung ermöglicht der anschließende Besuch eines traditionellen Massai Dorfes.
Die nächste Etappe ist von Pirschfahrten im weitgestreckten Serengeti-Nationalpark geprägt. Mit etwas Glück gehen Sie hier bereits auf Tuchfühlung mit einigen seltenen Tieren. In Zahlen ausgedrückt umfasst die hohe Konzentration der hier heimischen Säugetiere unter anderem rund 200.000 Zebras, 250.000 Gazellen, 30.000 Büffel, 8.000 Giraffen und 500 Elefanten.

Weitere Highlights dieses Angebotes sind ein Besuch des Lake Manyara sowie des Tarangire Nationalparks. Auch hier steht die Tierbeobachtung im Vordergrund. Konkret bedeutet dies, dass Ihnen mindestens eine der Pirschfahrten garantiert seltene Einblicke in die Vielfalt der hier lebenden Affenarten, Antilopen, Wildhunde, Flusspferde, Leoparden und vieler anderer Tiere bescheren wird. Auch Vogelfreunde werden auf ihre Kosten kommen, denn mit über 300 verschiedenen Arten erweisen sich die tansanischen Nationalparks sowohl auf optischer als auch auf akustischer Ebene als wahres Fest für die Sinne.

Dass das ostafrikanische Land für seine Gäste noch weitaus mehr Überraschungen als die klassischen Safaris bereithält, werden Sie spätestens bei der Teilnahme an einer unserer Rundreisen durch Tansania feststellen. Denn diese verknüpfen gleich mehrere unterschiedlich geartete Attraktionen, seien sie nun kultureller, historischer oder landschaftlicher Art, auf ansprechende Weise.

Eine innovative Mischung aus Erholung und Sightseeing bietet beispielsweise das beschauliche Fischerdorf Kunduchi. Hier locken nicht nur zahlreiche Traumstrände, sondern auch eindrucksvolle persische Grabstätten und Moscheen. Von Daressalam aus bieten sich außerdem zahlreiche Ausflugsgelegenheiten für Meeresenthusiasten. Ein Beispiel ist die rund 14 km entfernte Insel Sida, die zum Schnorcheln und Tauchen einlädt.

Bevorzugen Sie die Bergregion, so erweist sich die Hafenstadt Tanga als idealer Ausgangspunkt. Denn von hier ist es in die Ausläufer des Kilimandscharo sowie die Usambara-Berge nur ein Katzensprung.

Zusammengefasst vermögen in Tansania also nicht nur die insgesamt 11 Nationalparks zahllose Besucher in ehrfurchtsvolles Staunen zu versetzen. Vielmehr haben die unzähligen Strände, die Schönheiten der Unterwasserwelt, die majestätischen Bergriesen und viele andere Natur- und Kulturwunder einen ähnlichen Effekt.

Daressalam: das pulsierende Wirtschafts- und Kulturzentrum Tansanias

Als größte Stadt des Landes und ehemalige Hauptstadt bildet Daressalam das Herzstück Tansanias. Denn im Gegensatz zu der heutigen Hauptstadt Dodoma hat sie ihren Gästen so einiges zu bieten. Einladende Strände, kulturelle Einrichtungen und unzählige interessante Ausflugsmöglichkeiten sind nur einige der Vorteile, die eine Entscheidung für Daressalam als Ausgangspunkt Ihrer Rundreise durch Tansania mit sich bringt. Möchten Sie Ihren Aufenthalt in diesem reizvollen, wild-schönen Land möglichst sanft einläuten, so empfiehlt sich unter anderem der Besuch des hiesigen National- und Dorfmuseums an. Beide Kulturinstitute vermitteln erste interessante Einblicke in die reiche Historie, Kultur und Tradition Ihres Gastlandes.

Ein Ausflugsziel mit arabischem Flair, dessen nahezu magische Anziehungskraft sich gleichermaßen anhand der großen Vielfalt an unterschiedlichen Attraktionen erklären lässt, bietet sich Ihnen beispielsweise mit der unweit von Daressalam gelegenen Insel Sansibar. Erreichen lässt sich diese entweder mit der Fähre oder dem Flugzeug. Sehenswert ist unter anderem die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Altstadt Stone-Town, die Sie rasch an den aus weißen Korallenblöcken erstellten und mit dekorativen Balkonen verzierten Bauten erkennen können. Besonders reizvoll ist außerdem die Verbindung aus stilvollen Bauwerken und opulenter tropischer Vegetation. Neben dem sogenannten Haus der Wunder (Beit-el-Ajaib), dem Sultanspalast und der anglikanischen Kathedrale lassen sich inmitten von Gewürzplantagen Badehäuser und Festungen entdecken. Darüber hinaus wartet eine bunte Meeresfauna auf alle, die auch die um die Gewürzinsel angesiedelte Unterwasserwelt kennenlernen möchten.

Imposant, eindrucksvoll & garantiert unvergesslich: Tansanias Flora & Fauna

Die unglaublich große Vielfalt, mit der Tansania in Bezug auf die Tier- und Pflanzenwelt aufwartet, wurde bereits angesprochen. Afrikanisches Springkraut und afrikanische Veilchen beispielsweise sind nur einige der im tansanischen Regenwald beheimateten Pflanzenarten. Ergänzt werden diese um eine umfangreiche Kollektion weiterer seltener Gewächse. Affenbrotbäume und Schirmakazien wiederum bestimmen die vergleichsweise dürftige Vegetation in den Trocken- und Grassavannen. Für das ausgedehnte Waldgebiet Tansanias wiederum ist das hohe Aufgebot an unterschiedlichen Brachystegia-Arten bezeichnend.
Palmen und Mangrovensümpfe sind primär in Küstenregion zu finden, während saftige Früchte und aromatische Gewürze vor allem auf der Insel Sansibar gedeihen.

Die Fauna Tansanias umfasst sämtliche für den afrikanischen Kontinent charakteristische Großtiere. Neben den bereits genannten ‚Giganten‘ im Reich der Tiere, darunter Elefanten, Giraffen, Löwen, Geparden und Nashörner und den zahlreichen Vogelarten, darunter Pelikane, Flamingos und Strauße, gibt es außerdem zum Teil gefährliche Skorpione und Spinnen, mehr als 60.000 Insekten- und rund 100 Schlangenarten. Diverse Schildkrötenarten, farbenfrohe Fische, Korallenriffe und zuweilen auch Wale und Delphine hingegen bereichern die tansanische Meereswelt.

Ein Ausflugsziel mit arabischem Flair, dessen nahezu magische Anziehungskraft sich gleichermaßen anhand der großen Vielfalt an unterschiedlichen Attraktionen erklären lässt, bietet sich Ihnen beispielsweise mit der unweit von Daressalam gelegenen Insel Sansibar. Erreichen lässt sich diese entweder mit der Fähre oder dem Flugzeug. Sehenswert ist unter anderem die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Altstadt Stone-Town, die Sie rasch an den aus weißen Korallenblöcken erstellten und mit dekorativen Balkonen verzierten Bauten erkennen können. Besonders reizvoll ist außerdem die Verbindung aus stilvollen Bauwerken und opulenter tropischer Vegetation. Neben dem sogenannten Haus der Wunder (Beit-el-Ajaib), dem Sultanspalast und der anglikanischen Kathedrale lassen sich inmitten von Gewürzplantagen Badehäuser und Festungen entdecken. Darüber hinaus wartet eine bunte Meeresfauna auf alle, die auch die um die Gewürzinsel angesiedelte Unterwasserwelt kennenlernen möchten.

Tansania von seiner kulinarischen Seite: einige ausgesuchte Delikatessen, die Sie auf einer Rundreise durch Tansania erwarten

Neben allen kulturellen und landschaftlichen Leckerbissen ist auf einer Rundreise durch Tansania natürlich auch das leibliche Wohl zu bedenken. Die traditionelle Küche des ostafrikanischen Landes wird von dem Maisbei „Ugali“ bestimmt, der als unverzichtbare Beilage aller anderen Gerichte fungiert. Ein markantes Merkmal der landestypischen kulinarischen Köstlichkeiten ist außerdem der hohe Fettgehalt. ‚Frittiert‘: So lautet hier das Zauberwort, das sowohl bei fleischhaltigen Speisen als auch bei Gemüse Anwendung findet.
Da große Teile der Bevölkerung dem Islam angehören, ist Schweinefleisch nur selten zu finden. Andere Fleischsorten wie Rind, Ziege, Lamm und Hähnchen zählen jedoch zum Standard und stehen fast täglich auf dem Speiseplan. In der Küstenregion wird Fleisch durch frischen Fisch und Meeresfrüchte ersetzt. Als Beilage dient in erster Linie Reis, der mit einer Kollektion aromatischer Gewürze wie Nelken, Curry und Zimt abgeschmeckt ist.

Die gute Nachricht für Reisende, die sich an eine vegetarische Ernährungsweise halten, lautet, dass Früchte in Tansania ebenfalls in großer Mannigfaltigkeit vorkommen. Im Zentrum steht dabei unangefochten die Banane, die nach allen Regeln der Koch-, Grill- und Frittierkunst zubereitet und genossen wird. Im Gemüsesektor wiederum dominieren Kohl, Bohnen sowie das spinatähnliche „Boga“.

Auch für den kleinen Hunger zwischendurch ist in Form zahlreicher Snacks gesorgt, die auf Tansanias farbenfrohen Straßenmärkten angeboten werden. Großer Beliebtheit erfreuen sich hier beispielsweise geröstetes Brot, in der Landessprache „Kitumba“ genannt, aus Kartoffeln hergestellte Omelettes, die unter der Bezeichnung „Chips Mayai“ angepriesen werden, sowie scharf gewürzte, geröstete Maiskolben.

Ein Ausflugsziel mit arabischem Flair, dessen nahezu magische Anziehungskraft sich gleichermaßen anhand der großen Vielfalt an unterschiedlichen Attraktionen erklären lässt, bietet sich Ihnen beispielsweise mit der unweit von Daressalam gelegenen Insel Sansibar. Erreichen lässt sich diese entweder mit der Fähre oder dem Flugzeug. Sehenswert ist unter anderem die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Altstadt Stone-Town, die Sie rasch an den aus weißen Korallenblöcken erstellten und mit dekorativen Balkonen verzierten Bauten erkennen können. Besonders reizvoll ist außerdem die Verbindung aus stilvollen Bauwerken und opulenter tropischer Vegetation. Neben dem sogenannten Haus der Wunder (Beit-el-Ajaib), dem Sultanspalast und der anglikanischen Kathedrale lassen sich inmitten von Gewürzplantagen Badehäuser und Festungen entdecken. Darüber hinaus wartet eine bunte Meeresfauna auf alle, die auch die um die Gewürzinsel angesiedelte Unterwasserwelt kennenlernen möchten.

Privatrundreisen, Länderkombinationen und ergänzende Bausteine: alles, was das Herz begehrt

Wenn diese Zeilen Ihre Reiselust geweckt haben, dann laden wir Sie ein, sich einmal etwas eingehender mit unserem breitgefächerten Angebot an abwechslungsreichen Rundreisen durch Tansania zu beschäftigen.
Schließlich sind diese in ihrer Art einzigartig, zumal Sie auf Wunsch individuell an ihrer Gestaltung teilhaben können. Natürlich unterbreiten wir Ihnen auch gerne ergänzende Vorschläge, wenn Sie beispielsweise ein bereits bestehendes Angebot um einen weiteren Baustein bereichern möchten.

Hat Sie beispielsweise die Beschreibung von Daressalam neugierig gemacht und Sie möchten sich im Anschluss an Ihre Rundreise durch Tansania mit Schwerpunkt auf Landschaft, Natur & Tierwelt etwas mehr Zeit für dieses ostafrikanische Stadtjuwel nehmen, so ist dies mit einem angehängten ‚City Break‘ problemlos möglich.

Zögern Sie nicht, uns bei Fragen oder Unsicherheiten bezüglich Ihrer Traumreise in das facettenreiche Tansania zu kontaktieren. Wir stehen Ihnen jederzeit engagiert mit Rat, Tat und Anregungen zur Verfügung und machen gerne das scheinbar Unmögliche für Sie möglich!

Ein Ausflugsziel mit arabischem Flair, dessen nahezu magische Anziehungskraft sich gleichermaßen anhand der großen Vielfalt an unterschiedlichen Attraktionen erklären lässt, bietet sich Ihnen beispielsweise mit der unweit von Daressalam gelegenen Insel Sansibar. Erreichen lässt sich diese entweder mit der Fähre oder dem Flugzeug. Sehenswert ist unter anderem die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Altstadt Stone-Town, die Sie rasch an den aus weißen Korallenblöcken erstellten und mit dekorativen Balkonen verzierten Bauten erkennen können. Besonders reizvoll ist außerdem die Verbindung aus stilvollen Bauwerken und opulenter tropischer Vegetation. Neben dem sogenannten Haus der Wunder (Beit-el-Ajaib), dem Sultanspalast und der anglikanischen Kathedrale lassen sich inmitten von Gewürzplantagen Badehäuser und Festungen entdecken. Darüber hinaus wartet eine bunte Meeresfauna auf alle, die auch die um die Gewürzinsel angesiedelte Unterwasserwelt kennenlernen möchten.

Unsere Zielgebiete in Tansania