Südafrika Rundreisen

Flagge Südafrika

Hauptstadt

Kapstadt, Pretoria, Bloemfontein

Einwohner

~ 57 Mio.

Sprache

Afrikaans, Englisch, weitere

Währung

Rand
1 EUR = 16,04 ZAR
Stand: März 2019

Beste Reisezeit

September – März

Klima

~ 27°C

Einreisebedingungen

Visumfrei
(Urlaubsreise)

Südafrika Rundreise – Angebote

Im Grundpaket sind enthalten:

  • • 3 Ziele
  • • 12 Übernachtungen
  • • 3–5 Sterne Hotels
  • • inkl. Flüge & Transfers
ab {{idea.pricePerPerson.amountDot}} € p.P.
zum Angebot

Im Grundpaket sind enthalten:

  • • 4 Ziele
  • • 12 Übernachtungen
  • • 3 & 4 Sterne Hotels
  • • inkl. Flüge & Transfers
ab {{idea.pricePerPerson.amountDot}} € p.P.
zum Angebot

Im Grundpaket sind enthalten:

  • • 1 Ziel
  • • 13 Übernachtungen
  • • 3 & 4 Sterne Hotels
  • • inkl. Flüge & Transfers
ab {{idea.pricePerPerson.amountDot}} € p.P.
zum Angebot

Beeindruckendes Südafrika

Südafrika gehört zu den weltweit schönsten und am meisten gefragten Reisezielen. Gemeint ist nicht in erster Linie der Süden des „Schwarzen Kontinents“, sondern die 1,22 Mio. km² große Republik Südafrika als führende Wirtschaftsmetropole in ganz Afrika.

Zu den natürlichen Landesgrenzen gehören im Süden westwärts der Atlantik und gegenüberliegend der Indische Ozean. Südafrika ist etwa dreieinhalb Mal so groß wie Deutschland. Eine Seltenheit mit Alleinstellungsmerkmal sind die drei Hauptstädte des Landes, und zwar:
  • Kapstadt für die Legislative
  • Pretoria für die Exekutive
  • Bloemfontein für die Judikative

Der Langstreckenflug von Deutschland nach Südafrika endet auf einem der beiden internationalen Flughäfen in Johannesburg beziehungsweise Kapstadt. Die Entfernung von Frankfurt oder Berlin nach Kapstadt beträgt etwa 9.500, und die nach Johannesburg knapp 9.000 Flugkilometer.

Der Flug Nonstop dauert inklusive dem Check-in und Check-out zwischen 12 und 15 Stunden. Die Zeitdifferenz gegenüber Deutschland beträgt +1 Stunde. Die Tide mit Ebbe und Flut ist an der knapp 3.000 Kilometer langen Küste sowohl am Indischen Ozean als auch am Atlantik mit etwa ein bis drei Metern vergleichbar hoch wie an der deutschen Nordsee. 

Zur Planung einer Südafrikareise muss aufgrund der Weite des Landes mit jeweils mehr als anderthalbtausend Kilometern von der nördlichen Landesgrenze zu Simbabwe bis nach Kapstadt oder Mossel Bay im Landessüden sowie vom Atlantik im Westen bis zum Indischen Ozean im Osten ausreichend Zeit eingeplant werden.

Südafrika Kombireise – Angebote

Im Grundpaket sind enthalten:

  • • 3 Ziele
  • • 12 Übernachtungen
  • • 3 & 4 Sterne Hotels
  • • inkl. Flüge & Transfers
ab {{idea.pricePerPerson.amountDot}} € p.P.
zum Angebot

Im Grundpaket sind enthalten:

  • • 4 Ziele
  • • 12 Übernachtungen
  • • 3 & 4 Sterne Hotels
  • • inkl. Flüge & Transfers
ab {{idea.pricePerPerson.amountDot}} € p.P.
zum Angebot

Im Grundpaket sind enthalten:

  • • 5 Ziele
  • • 12 Übernachtungen
  • • 4 Sterne Hotel
  • • inkl. Flüge & Transfers
ab {{idea.pricePerPerson.amountDot}} € p.P.
zum Angebot

Millionenstädte in Südafrika

In den südafrikanischen Millionenstädten und Metropolregionen Durban, Germiston Johannesburg, Kapstadt, Port Elizabeth und Pretoria leben heutzutage rund 20 Mio. Einwohner. Das ist mehr als ein Drittel der gesamten Landesbevölkerung. Jede dieser Städte ist mit ihrer eigenen Geschichte, mit ihren Sehenswürdigkeiten sowie mit ihren Events ein eigenes Highlight. Johannesburg ist mit 4,5 Mio. Einwohnern die mit Abstand bevölkerungsreichste, von der Fläche her aber kleinste unter den sechs Metropolen. Kapstadt hat vergleichbar viel Einwohner wie Berlin, ist mit 2.500 km² jedoch knapp dreimal so groß wie die Bundeshauptstadt.

  • Johannesburg ist ein gefragter Ausgangspunkt für die Rundreise durch Südafrika
  • Kapstadt ist bekannt und berühmt mit dem Tafelberg sowie mit dem UNESCO-Weltkulturerbe Robben Island
  • Die Hafenstadt Durban ist eine angesagte Location für den erholsamen Badeurlaub am Indischen Ozean
  • Germiston nahe Johannesburg ist als heutige Metropolregion aus einer einstigen Bergarbeitersiedlung entstanden
  • Das Wahrzeichen von Pretoria ist der knapp 200 Meter hohe John Vorster Tower als höchstes Bauwerk der Stadt
  • Port Elizabeth wird wahlweise als Südafrikas windige Stadt oder freundliche Stadt bezeichnet

Die sechs Kernstädte haben sich in der jüngeren Vergangenheit zu flächenmäßig großen sowie bevölkerungsreichen Metropolregionen entwickelt. Das hat einen positiven Einfluss auf den Tourismus mit der dazugehörige Infrastruktur für Verkehr, Hotellerie, Gastronomie und Sehenswürdigkeiten.

Rundreise Südafrika - Kruger Nationalpark

Kruger-Nationalpark – größtes Wildschutzgebiet im Land

Ein Besuch im knapp 20.000 km² großen Kruger-Nationalpark gehört zu wirklich jeder Rundreise durch Südafrika. Das größte Wildschutzgebiet im Nordosten des Landes ist vergleichbar groß wie Rheinland-Pfalz. 

Die Verkehrsinfrastruktur bietet nur wenige ausgebaute Straßen. Übernachtet wird überwiegend in etwa ein Dutzend Main Camps sowie in deutlich kleineren Bushveld Camps, in Übernachtungshütten, privaten und einfachen Lodges oder in Luxuslodges.

Knapp ein Dutzend Parkeingänge innerhalb des Landes sind auf alle Himmelsrichtungen außer Osten verteilt. Zusätzlich ist der Kruger-Nationalpark vom Nachbarland Mosambik aus erreichbar. Benannt ist der Nationalpark nach dem früheren südafrikanischen Präsidenten Paul Kruger.

Er führte die damalige Südafrikanische Republik 20 Jahre lang von 1882 bis 1902.

Drakensberge – Drachenberge als
landesweit höchstes Gebirge

Diese Gebirgskette ist die natürliche Grenze zwischen den beiden südafrikanischen Provinzen KwaZulu-Natal und Lesotho. Die Drakensberge sind mit einer Seehöhe von bis zu über 3.800 Metern das höchste Gebirge im Land. Ziel auf dieser Rundreise in Südafrika ist der Ukhahlamba-Drakensberg Park als ein UNESCO-Weltnaturerbe. Der gut 2.400 km² große Nationalpark, ist knapp so groß wie das Saarland.

Das Highlight der nördlichen Drakensberge ist der Blyde River Canyon. Er besteht größtenteils aus rotem Sandstein und ist stellenweise bis zu 800 Meter tief. Die südlichen Drakensberge sind weniger erschlossen. Hier sind in mehreren Naturschutzgebieten artenreiche seltene Tiere beheimatet.

Eine weitere Besonderheit der Drakensberge ist das hohe Vorkommen an Felszeichnungen der San als den ersten Bewohnern Südafrikas. Zeichnungen von Menschen, Tieren, Jagden und Tänzen sorgen für eine regelrecht mystische Atmosphäre.

Rundreise Südafrika - Drakensberge

The Big Hole – Diamanten aus Kimberley
in der Provinz Nordkap

Bei Kimberley als Hauptstadt der Provinz Nordkap ist The Big Hole, zu Deutsch das große Loch die buchstäblich lebende Erinnerung an den Tagesabbau von Diamanten in der früheren Kimberley-Mine. Die Diamantenförderung wurde Mitte der 1910er-Jahre, also vor gut hundert Jahren eingestellt.

The Big Hole ist mit seiner Fläche von knapp 20 Hektar, einer Länge von 463 und der Tiefe von bis zu 40 Metern eine, man könnte sagen regelrecht schaurige Sehenswürdigkeit auf der Rundreise in Südafrika.

Der Blick in den Abgrund ist von einem Stahlgerüst aus möglich. Geboten werden Führungen rund um The Big Hole, und in einem Heimatmuseum wird die Geschichte in lebensnaher Weise präsentiert.

iSimangaliso-Wetland-Park – Nationalpark in der Provinz KwaZulu-Natal

Dieser Nationalpark an der Ostküste ist unter seinem ehemaligen Namen Greater St. Lucia Wetland Park ein beliebtes Ziel auf der Rundreise durch Südafrika. Der einzige Parkeingang liegt in der kleinen Ortschaft St. Lucia an der Mündung der Lagune des gleichnamigen Sees. Der Nationalpark ist knapp 3.300 km² groß und in mehrere kleine Schutzzonen mit tropischer bis subtropischer Vegetation unterteilt.

Der St. Lucia See im Parkinnern ist etwa 300 km² groß, 40 Kilometer lang und halb so breit. Um diesen größten See Südafrikas herum leben die landesweit reichsten Bestände an Flusspferden sowie Krokodilen, und in den Savannen des Parks viele Leoparden, Nashörner und Meerkatzen.

Kapstadt, Tafelberg, Robben Island und Waterfront

Namensgeber der Hafenstadt ist das etwa 50 Kilometer entfernte Kap der Guten Hoffnung als die südlichste Landspitze des Kontinents. Eine Rundreise durch Südafrika ohne Kapstadt ist nicht vorstellbar.

Eine weltbekannte Sehenswürdigkeit ist der 1.067 Meter hohe Tafelberg im nördlichen Teil einer Bergkette auf der rund 50 km langen und bis zu 16 km breiten Kap-Halbinsel mit dem Kap der Guten Hoffnung am Südende.

Die Insel Robben Island in der Tafelbucht ist als ehemalige Gefängnisinsel berühmt-berüchtigt. Hier war Nelson Mandela knapp zwei Jahrzehnte inhaftiert. Die Waterfront ist als saniertes Werft- und Hafenareal heutzutage das angesagte Vergnügungsviertel von Kapstadt.
Rundreise Südafrika - Kapstadt Tafelberg

Kap der Guten Hoffnung

Diesen markanten Ort im äußersten Süden von Afrika kennt jeder aus dem Erdkundeunterricht. Die Rundreise durch Südafrika führt ganz unwillkürlich auch zu dieser Klippenregion im Nationalpark Tafelberg. Hier bei Cape Point und bei Kap Alguhas als den südlichsten Punkten macht die südafrikanische Küste den Schwenk vom westlichen Atlantik hin zum östlich gelegenen Indischen Ozean.

Für die Schifffahrt waren und sind nicht nur die Felsen, sondern auch die unberechenbaren Winde und Stürme nach wie vor eine große Gefahr. Am Cape Point ist der Panoramablick zu dem Punkt hin einmalig, an dem beide Meere einander treffen: Eine Standseilbahn führt zur Aussichtsplattform auf mehr als 230 Metern Seehöhe hinauf.

Flora und Fauna in Südafrika

Rundreise Südafrika - Brillenpinguine

Die Tier- und Pflanzenwelt ist in dem weiten Land ebenso einmalig wie artenreich. Auf der Rundreise in Südafrika wechseln sich weite Landstriche mit Steppen und Savannen, mit Regenwäldern, Seen, Flüssen und Schluchten ab. Blütenpflanzen sind gegenüber Wäldern in der deutlichen Überzahl. Auf der Kaphalbinsel sind Brillenpinguine eine wirklich einmalige Attraktion.

Die landesweit geschätzten 150.000 plus X Brillenpinguine stehen unter strengem Natur- und Artenschutz. Der Kruger-Nationalpark bietet die ganze Bandbreite an wildlebenden Tieren mit den Großwildarten Büffel, Elefant, Leopard, Löwe und Nashorn. Die Mehrzahl der Pflanzen sind immergrüne Hartlaubgewächse mit nadelförmigen Blättern. Wegen der übermäßigen Abholzung des Waldbestandes wird in vielen Teilen des Landes spätestens seit der Jahrtausendwende wieder gezielt aufgeforstet.

So wurde beispielsweise um die Großstadt Johannesburg herum ein breiter Grüngürtel aus importierten Baumarten gepflanzt.

Kulinarische Entdeckungsreise durch Südafrika

Jede Rundreise durch Südafrika wird ganz automatisch auch zu einer kulinarischen Entdeckungsreise. Die südafrikanische Küche ist in jeder Hinsicht fleischlastig. In allen Bevölkerungsschichten beliebt sind landestypische Fleischspeisen und Gerichte wie Afrikaans Braai, wie Boerewors, Biltong, Steaks von Lamm über Schwein bis Rind sowie Fisch.

Alles wird gegrillt, und zwar vorzugsweise auf Holzkohle. In zunehmend mehr Restaurants wird eine indische Küche mit Currygerichten serviert. Heutzutage gehört Südafrika zu den weltweit großen Weinproduzenten. 

Namhafte Weingüter sind in Städten wie Paarl, Franschhoek oder Stellenbosch zu finden, allesamt in der Provinz Westkap. Allein in der Touristenhochburg Stellenbosch sind mehr als zehn Dutzend Weingüter beheimatet.

Mit dem Blue Train quer durch Südafrika

Eine ebenso ausgefallene wie luxuriöse Rundreise in Südafrika ist die Fahrt mit dem Blue Train von Pretoria nach Kapstadt oder umgekehrt. Der historische Blue Train wird als südafrikanischer Luxuszug von TFR, der Transnet Freight Rail als einem staatlichen Unternehmen betrieben. Den heutigen Namen trägt die ehemalige Union Limited seit Ende der 1930er Jahre.

Der Blue Train fährt in zwei Zuggarnituren mit einer Gesamtlänge von jeweils 463 Metern. Der größere von beiden bietet Platz in 37 Suiten für 74 Gäste, der kleinere 29 für 58. Die Suiten halten das, was der luxusverwöhnte Fahrgast erwartet und auch erwarten kann. Das täglich formelle Dinner dauert in zwei Schichten jeweils zwei Stunden. Frühstück und Lunch werden ohne formellen Dresscode serviert.

Die dreitägige 5*-Zugfahrt bietet einen ausführlichen Zwischenstopp in Kimberly zum Besuch von The Big Hole sowie des Kimberley Transport Museum auf dem städtischen Bahnhofsgelände.

Südafrika noch näher kennenlernen – nur mit einer nächsten Rundreise

Als Resümee bleibt festzuhalten, dass es mit nur einer Rundreise durch Südafrika keineswegs getan ist. Das Land ist nicht nur groß, sondern geradezu aufregend und ein einziges Abenteuer. Dank der Weltsprache Englisch als einer der gängigen Amtssprachen ist es im ganzen Lande möglich, sich gut zu verständigen.

Die Einheimischen sind ausgesprochen freundlich, kommunikativ und zu Touristen überaus aufgeschlossen. Wer einmal hier gewesen ist, der kann von einer zweiten oder weiteren Rundreise durch Südafrika ganz einfach nicht lassen.