Südamerika Rundreisen

Von den Traumstränden der Karibik über die pulsierenden Großstadt-Metropolen und den Amazonas Regenwald bis zur arktischen Gletscherwelt im äußersten Süden – während unserer Südamerika Rundreisen erhalten Sie Einblicke in eine kaum vorstellbare Vielfalt an Landschaften. Sie haben die Wahl, ob sie die unvergleichlichen Naturschönheiten und außergewöhnlichen Kulturstätten während eines individuellen Südamerika Urlaubes oder lieber im Rahmen einer geführten Gruppenreise erleben möchten. Südamerika Reisen halten unzählige Highlights für Sie bereit – einige davon möchten wir Ihnen hier kurz vorstellen. 

Unsere Länderauswahl:

Brasilien - Zuckerhut

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Brasiliens

Brasilien ist das größte Land Südamerikas und beeindruckt unter anderem durch seine riesigen Ausmaße und die großen Kontraste. Die Sehenswürdigkeiten Brasiliens allein füllen problemlos das Programm eines mehrwöchigen Urlaubes aber das Land ist häufig auch Teil von Südamerika Rundreisen durch mehrere Länder. Eine Besichtigung von Rio de Janeiro, der Hauptstadt des Karnevals und der Sambaschulen, darf während eines Südamerika Urlaubes auf keinen Fall fehlen. In Rio de Janeiro locken natürlich die weltberühmten Traumstrände Copacabana und Ipanema ebenso wie der Corcovado mit der Christusstatue. Auch eine Gondelfahrt auf den Zuckerhut mit dem fantastischen Ausblick auf Rio und Umgebung ist ein Urlaubserlebnis, dass niemand je vergessen wird. Ein absolutes Muss ist ein Ausflug zu den spektakulären Wasserfällen von Iguacu an der Grenze zu Argentinien. Von der Aussichtsplattform dieses einmaligen Naturwunders, das doppelt so breit ist wie die Niagara Fälle, kann man die ungeheuren Wassermassen aus nächster Nähe sehen, hören und spüren. Diese Naturgewalten lassen sich nicht beschreiben – man muss sie erleben! 
Der wasserreichste Fluss der Erde, der Amazonas, durchfließt neun Länder Südamerikas und schafft so eine einzigartige Biosphäre mit einer ungeheuren Artenvielfalt. Der größte Teil des Amazonas Beckens befindet sich in Brasilien, wo man dieses Gebiet am besten von der Stadt Manaus aus entdeckt. Hier fließt der Rio Negro in den Amazonas und im Ort werden die unterschiedlichsten Bootstouren angeboten, bei denen der Reisende die Möglichkeit hat, den Regenwald direkt zu erleben. Für Naturliebhaber und Hobbyfotografen ist die Region ein unvergleichliches Reiseziel mit Eindrücken und Motiven, die ihresgleichen suchen. Brasilien ist ein Land mit ungeheuren Ausmaßen und eignet sich sowohl als alleiniges Reiseziel als auch als Teil von Südamerika Reisen in Kombination mit anderen Ländern.

Die beeindruckendsten Attraktionen in Peru und Bolivien

Die wahrscheinlich wichtigste kulturelle Sehenswürdigkeit Südamerikas liegt in Peru. Die Ruinenstätte Machu Picchu wurde um das Jahr 1440 auf einer Höhe von 2400 m errichtet und zählt zum UNESCO Weltkulturerbe. Dieser faszinierende Ort gehört mit Sicherheit zu den Höhepunkten von Südamerika Rundreisen. Bereits die Anreise, die entweder zu Fuß oder per Bahn erfolgt, ist ein einmaliges Erlebnis und erlaubt schon von unterwegs traumhafte Ausblicke auf das Urubamba-Tal, das heilige Tal der Inkas. Wer sich dazu entschließt Machu Picchu zu erwandern, sollte die besonderen Anstrengungen durch die große Höhe nicht unterschätzen aber der Anblick und die Besichtigung der gigantischen Anlage entschädigt später für die Mühen. 
Ein weiteres Ziel in Peru ist der weltberühmte Titikakasee an der Grenze zu Bolivien. Dieser höchstgelegene schiffbare See der Erde ist etwa 13 Mal so groß wie der Bodensee und hat unter anderem mit den schwimmenden Schilfinseln der Uros zahlreiche lohnende Ausflugsmöglichkeiten. Auf der bolivianischen Seite des Sees liegt die Isla del Sol mit ihren weißen Stränden, die an die Karibik erinnern. Bolivien ist eines der höchstgelegenen Länder überhaupt und wird auch „das westliche Dach der Welt“ genannt. Hier befindet sich die rund 10.000 km² große wüstenartige Ebene Salar de Uyuni

Peru - Urubamba Tal

Diese riesige Salzpfanne bedeckt einen prähistorischen See, der sich im Laufe er Zeit langsam zurückgezogen hat. Die Salzschicht ist an manchen Stellen bis zu 10m dick und die Atmosphäre in der Gegend geradezu surreal. Besonders nach einem Regenschauer erscheinen hier atemberaubende Fata Morganen, die das Gefühl vermitteln, schwebende Berge zu sehen. Die Kombination aus den Ländern Peru und Bolivien gehört vermutlich zu den Südamerika Rundreisen mit den außergewöhnlichsten Eindrücken.

Argentinien - Magelan Pinguine

Das Reiseziel Argentinien

Argentinien wird oft als das Land des Tangos, der Pampa und der Steaks bezeichnet und gehört zu den beliebtesten Destinationen von Südamerika Reisen. Eine der unzähligen Touristenattraktionen ist zum Beispiel die südlichste Stadt der Welt, Ushuaia am Beagle Kanal. Auch Patagonien mit den atemberaubenden Gletschern oder Punta Tombo, wo sich die größte Brutstätte der Magellan Pinguine befindet, sind absolute Highlights. Eine Reise durch Argentinien oder eine Länderkombination zum Beispiel mit Chile und Brasilien, ist für viele Touristen die Erfüllung eines Lebenstraumes.

Chile – ein Land der Extreme

Chile ist ein sehr langes, schmales Land, in das man hauptsächlich wegen der unglaublich gegensätzlichen Naturschönheiten reist. In Chile befindet sich die trockenste Wüste der Welt, die Atacamawüste aber gleichzeitig gibt es auch schneebedeckte Vulkane, Gletscher, Geysire und Fjorde. Diese ursprüngliche Landschaft fasziniert jeden Besucher und macht Chile zu einem besonders beliebten Ziel von Südamerika Reisen. Auch die entlegensten Inseln der Welt, die weit abgeschiedenen Osterinseln im Pazifik gehören zu Chile. Dieser mystische Ort mit den weltbekannten Moai Statuen, die vermutlich von den Rapa Nui zur Ahnenverehrung errichtet wurden, liegt buchstäblich am Ende der Welt und eine Reise hierher ist für die meisten Urlauber ein „Once in a lifetime Erlebnis.

Osterninseln - Moai Statuen
Kolumbien - unterirdische Salzkathedrale

Kolumbien – das einst gefährlichste Land der Welt

Lange Zeit führten Südamerika Rundreisen nicht durch Kolumbien und kaum ein Tourist wagte sich überhaupt in das Land. Im ehemals berüchtigtsten und gefährlichsten Staat der Erde hat sich aber die Sicherheitslage inzwischen kontinuierlich verbessert und heutzutage sind die meisten Regionen wieder problemlos zu bereisen. Kolumbien bietet mit seinen Karibik- und Pazifikstränden, den bis zu 5700m hohen Andengipfeln, den immergrünen Kaffeeanbaugebieten und den malerischen Kolonialstädten alles, was man von einem Südamerika Urlaub erwartet. Zu den beliebtesten Touristenattraktionen gehört die unterirdische Salzkathedrale, eine in die Salzminen von Zipaquirá gebaute katholische Kirche. Besonders die Bilderbuchstadt Cartagena, deren historisches Stadtzentrum zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, verzaubert jeden Besucher mit den pastellfarbenen Häusern, den herrlichen Plätzen und den imposanten Kathedralen. Der Tayrona Nationalpark im Norden des Landes besticht dagegen durch schneeweiße Traumstrände, dichten Dschungel und die geheimnisvollen Statuen der indigenen Bevölkerung. Auch eine Stadtrundfahrt durch die kolumbianische Hauptstadt Bogotá lohnt sich. Unterwegs sollte auf jeden Fall ein Besuch des eindrucksvollen Goldmuseums auf dem Programm stehen, in welchem 50.000 Goldobjekte aus der Zeit vor den spanischen Eroberern ausgestellt sind.

Ecuador und die Galapagos Inseln

Die meisten Gäste des Landes werden in Quito landen und sollten sich auf jeden Fall ausreichend Zeit für eine Besichtigung der ecuadorianischen Hauptstadt nehmen, denn die historische Altstadt wurde als erste Stadt überhaupt auf die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen. Viele indigene Märkte locken regelmäßig Einheimische und Touristen mit ihrem Angebot an farbenfrohen Tüchern und Kleidungsstücken an, die hauptsächlich von den Andenbewohnern hergestellt werden. Diese Produkte eignen sich hervorragend als Mitbringsel und Souvenirs. Rund um Quito liegen zahlreiche aktive Vulkane und eine Fahrt auf der Straße der Vulkane mit den türkisfarbenen Kraterseen wie zum Beispiel dem Quilotoa ist ein Urlaubserlebnis, das man nie wieder vergessen wird. Ein absolutes Abenteuer ist die berühmte Zugfahrt zur sogenannten „Teufelsnase“. Auf dieser Route, die zu den aufregendsten und schönsten Bahnstrecken der Welt zählt, genießen die Passagiere immer wieder atemberaubende Momente. Die zu Ecuador gehörenden Galapagos Inseln liegen rund 1000 km westlich der Küste und sind eine der bedeutendsten Touristenattraktionen Südamerikas. Fast die gesamte Fläche der 13 Inseln steht unter Naturschutz und gehört zum UNESCO Weltnaturerbe. Um die einmalige Artenvielfalt dieser Tier- und Pflanzenwelt zu sichern, ist eine starke Reglementierung der Besucherzahlen nötig. Wer jedoch eine Genehmigung zum Landgang erhält, taucht in eine unvergleichliche Tier- und Pflanzenwelt ein und wird auf den Inseln unvergessliche Eindrücke sammeln.

Ecuador - Galapagos Inseln

Rundreisen in Südamerika – erleben Sie den Kontinent der Superlative!

Ein Südamerika Urlaub eignet sich perfekt für Leute, die sich für abwechslungsreiche Naturerlebnisse und interessante Kulturstätten begeistern können und eine Portion Abenteuerlust mitbringen. Für Urlauber mit ausreichend Zeit sind Rundreisen durch mehrere Länder Südamerikas ideal, um möglichst viele der Attraktionen kennenzulernen und in Kontakt mit den meist sehr gastfreundlichen Einheimischen zu kommen.