Rundreisen Thailand und Baden

Rundreise Thailand - Thailand Flagge

Hauptstadt

Bangkok

Einwohner

~ 69 Mio.

Sprache

Thai

Währung

Baht
1 EUR = 38,45 Baht
Stand: Juni 2018

Beste Reisezeit

November–April

Klima

~ 30 °C

Einreisebedingungen

Kein Visum
(bis zu 30 Tage für Deutsche)

Rundreise Thailand & Baden: Das Land des Lächelns – Eine Perle Südostasiens!

Rundreise Thailand – unser Tipp: Entdecken Sie das Land des Lächelns auf einer individuellen Rundreise durch Thailand! Das Reiseziel Thailand hat Vieles zu bieten und ist immer eine Reise wert. In Thailand können Sie sowohl die vielfältige und freundliche Kultur kennenlernen, als auch traumhafte Sandstrände und die köstliche, gesunde Küche genießen. Chiang Mai, Koh Samui oder Bangkok sind nur drei von vielen möglichen Destinationen, die Sie während einer Thailand Rundreise mit Badeverlängerung entdecken können.

Egal ob Sie als Pauschaltourist, Backpacker oder Individualreisender das Land des Lächelns besuchen, dieses schöne Fleckchen Erde wird Sie begeistern! Die günstigen Flüge, Unterkünfte und Verpflegung ermöglichen es auch Reisenden mit kleinem Geldbeutel einen traumhaften Urlaub zu genießen.

 Thailand ist ein perfektes Reiseziel, um eine spannende Rundreise und Baden an einem traumhaften Strand in einer individuellen Kombireise durch Thailand zu verbinden.

Thailand Rundreise und Baden – Angebote

In dieser Thailand Rundreise-Kombination ist enthalten:

  • • 3 Ziele
  • • 12 Übernachtungen
  • • 3 Sterne Hotels
  • • inkl. Flüge & Transfers
ab {{idea.pricePerPerson.amountDot}} € p.P.
zum Angebot

In dieser Thailand Rundreise-Kombination ist enthalten:

  • • 4 Ziele
  • • 12 Übernachtungen
  • • 3 Sterne Hotels
  • • inkl. Flüge & Transfers
ab {{idea.pricePerPerson.amountDot}} € p.P.
zum Angebot

In dieser Thailand Rundreise-Kombination ist enthalten:

  • • 4 Ziele
  • • 12 Übernachtungen
  • • 4 Sterne Hotels
  • • inkl. Flüge & Transfers
ab {{idea.pricePerPerson.amountDot}} € p.P.
zum Angebot

Optimale Reisezeit für eine Rundreise Thailand

Thailand - Beste Reisezeit

Um herauszufinden, wann die optimale Reisezeit für Ihre individuelle Rundreise Thailand und Baden ist, muss das Land in einzelnen Klimazonen betrachtet werden. Thailand und seine zahlreichen Inseln sind einem besonderen Klima ausgesetzt, dass Sie in Ihrer Planung berücksichtigen sollten. Nordthailand kann am besten von November bis Februar besucht werden, da zu dieser Zeit, dank des Nordwest-Monsuns, angenehme Temperaturen von maximal 33 Grad Celsius erreicht werden. Sie sollten sich aber darauf einstellen, dass die Nächte sehr kühl werden können. Diese Reisezeit eignet sich vor allem wegen ihrer Trockenheit hervorragend, um beliebten Ziele wie Chiang Mai und Chiang Rai zu besuchen. Von Juni bis Oktober herrscht in Nordthailand Regenzeit. Dabei regnet es im Durchschnitt gerade einmal 1–2 Stunden Tag. Den restlichen Tag können Sie bei angenehmen Temperaturen, um die 30 Grad Celsius, genießen. Südthailand hingegen, wird nicht von Monsunen beeinflusst, weshalb die Wetterbedingungen recht stabil sind.

Von November bis März locken die traumhaften Strände für eine Badeverlängerung in den beliebten Reisezielen wie Phuket, Koh Samui oder Bangkok im Süden des Königreichs. Es ist empfehlenswert für Zentral, Südwest- und Südost-Thailand gesondert nachzusehen.

Thailand hat für jeden etwas zu bieten. Buchen Sie noch heute Ihre indivduelle Rundreise in Thailand mit Badeverlängerung und lassen Sie sich begeistern!

Allgemeines zu Thailand Rundreisen & Baden

Eine individuelle Rundreise Thailand ist das Reiseerlebnis schlechthin und zeigt, welche herrlichen Möglichkeiten ein Urlaub in Thailand bieten kann. Es fängt schon mit der Vorbereitung der Reise an: Die Preise für den Flug sind erschwinglich, sogar Direktflüge sind zu günstigen Preisen zu buchen. Hotels sowie generell die Gastgeber zeigen sich freundlich und entgegenkommend, es wird immer versucht, nach Lösungen bei speziellen Fragen zu finden.

Thailand grenzt an den Andamanensee und an Myanmar, Malaysia, Laos und Kambodscha. Es ist eines von Südostasiens schönsten Ländern, mit einer unglaublichen Vielfalt an Sehenswürdigkeiten, kulturellen Highlights und einzigartigen Naturerlebnissen und damit prädestiniert für eine individuelle Rundreise Thailand. Die Hauptstadt Bangkok ist bei einer Rundreise durch Thailand immer ein Stopp wert. Ebenso sollten Sie die verschiedenen Inseln wie Phuket oder Koh Samui auf keinen Fall verpassen. Daher bietet sich speziall in Thailand eine Kombireise „Thailand Rundreise und Baden“ perfekt an.

Wichtig für Reisende: Englisch ist hier neben Thai sehr weit verbreitet, sodass sich Besucher mit der englischen Sprache gut auf einer Rundreise Thailand verständigen können. Interessant dabei ist, dass es noch mehr als 70 andere Sprachen gibt, die in Thailand gesprochen werden! 

Übrigens, wenn Sie eine Rundreise Thailand machen möchten, empfehlen wir Ihnen auf dem Weg nach Thailand einen Stopover in Dubai einzulegen! Mehr Infos zu einem Stopover in Dubai finden Sie hier: Stopover Dubai.

Rundreise Thailand: Sehenswürdigkeiten erleben

Bangkok

Die Hauptstadt Thailands präsentiert sich lebhaft und ist ein Muss auf jeder Thailand Rundreise. Überall sind geschäftige Leute, die hier- und dorthin streben, dennoch aber genügend Zeit haben, wenn sich jemand mit einer Frage an sie wendet. Die viel gepriesene Freundlichkeit gegenüber Gästen des Landes wird hier überdeutlich.

Besucher der Stadt finden sich inmitten exotischer Gewürze und spannenden Düften wieder. Knatternde Tuk-Tuks eilen durch die Straßen und die Wege führen über quirlige Märkte, die sich wie ein Labyrinth durch die Stadt ziehen. Wer mag, macht einen Ausflug mit dem Longtailboat, die über die historischen Kanäle der Stadt fahren. Besucher sollten unbedingt die ehrwürdigen Tempel bestaunen, welche unter anderem mit ihren Wandmalereien und den Chedis aus Gold bestechen. Wat Arun und Wat Pho zählen zu den schönsten Tempeln der Welt – einen Besuch sollten Sie sich bei einer Rundreise durch Thailand nicht entgehen lassen!

Chiang Mai

Wem Bangkok zu hektisch ist, sollte Chiang Mai auf seiner Thailand Rundreise besuchen. Hier ist es um einiges ruhiger und Besucher lernen das wirkliche Leben Thailands abseits von Hektik und Menschenmassen kennen. Chiang Mai liegt ca. 680km nördlich von Bankok und man erreicht es am einfachsten mit dem Flugzeug. Die Flugzeit ab Bangkok beträgt ca. eine Stunde.

Phuket

Wer seine individuelle Rundreise Thailand traumhaft gestalten möchte, darf sich Phuket nicht entgehen lassen. Die Restaurants und Hotels bieten einen westlichen Standard, dennoch wurde das original thailändische Flair erhalten. Wer einen Strandurlaub machen möchte, ist hier genauso richtig wie diejenigen, die beim Inselhopping in Thailand eine Tauchstunde buchen wollen oder die sich die Highlights der Insel anschauen möchten.

In der Mitte der Insel ist der üppige Dschungel zu bewundern. Die Westküste besticht vor allem mit Bars und Hotels, sowie einem riesigen Einkaufsangebot. Wer es eher idyllisch und zurückgezogen mag, sollte Nai Thon Beach oder Nai Harn besuchen, an diesen Stränden geht es deutlich ruhiger zu.

Nicht vergessen: Bei der Rundreise durch Thailand sollte unbedingt Big Buddha besichtigt werden: Die Statue thront etwa 45 Meter über Phuket, von hier aus genießen Besucher einen herrlichen Blick auf Phuket-Stadt.

Khao Lak

Ein ebenfalls perfektes Reiseziel bzw. ideale Etappe auf einer Thailand Rundreise ist Khao Lak. Für Strandliebhaber gibt es hier den Pakarang Beach zu sehen, wo sich Kokospalmen und feinster Sandstrand treffen. Der Khuk Khak Beach hingegen ist sehr idyllisch und ruhig, das ideale Ausflugsziel für Paare und frisch Verliebte. Wer es eher sportlich mag, durchwandert den hiesigen Regenwald und nimmt ein erfrischendes Bad: Small Sandy Beach wartet schon!

Koh Samui

Der Klassiker unter den Inseln Thailands ist Koh Samui, wo die Besucher ein Paradies aus Meer, Strand und Palmen erwartet und sollte auf einer Rundreise Thailand nicht vergessen werden. Der Chaweng Beach ist weithin für seinen schneeweißen Sand bekannt. Die touristische Infrastruktur ist gut ausgebaut. Wer es ruhiger mag, besucht den Mae Nam Beach, wo Fischerboote vor der Küste und Strandlokale auf Sie warten.
Der Tempel Wat Plai Laem, in dem eine Guan-Yin Statue mit 18 Armen steht. Auch der Ang-Thong-Marine Nationalpark gehört auf die Liste der Sehenswürdigkeiten, die bei einer Reise nach Koh Samui unbedingt besichtigt werden sollten.

Koh Phangan

Nördlich von Koh Samui liegt Koh Phangan, mit seinen über 600 Meter hohen Bergen. Der Dschungel wächst bis an die Strände heran, was der Insel ein eher wildes Aussehen gibt. Insgesamt ist Koh Phangan eine ruhige Insel, auch wenn einmal im Monat die berühmt-berüchtigte Full Moon Party steigt. Neben den wenigen Luxushotels gibt es kaum touristische Einrichtungen, wie sie beispielsweise auf Phuket oder Koh Samui zu finden sind. Wer in seiner Bambushütte am Strand schläft, fühlt sich ein bisschen wie Robinson Crusoe und sieht dem nächsten Tagesausflug gelassen entgegen. Dieser kann zum Beispiel zum Wat Phu Khao Noi Tempel führen oder zum Coconut Beach, der sogar mit dem Roller erkundet werden kann.

Koh Tao

Koh Tao ist für seine bunte und artenreiche Welt unter Wasser bekannt. Die Insel liegt im Golf von Thailand und heißt auch „Schildkröteninsel“. Wer tauchen will, ist hier genau richtig und erlebt Fledermausfische, Barrakudas und interessante Wracks von verschiedenen Schiffen hautnah. Wer möchte, kann hier sogar gleich den Tauchschein machen.
Alle Besucher, die sehen wollen, wie sich der Charme eines ursprünglichen Fischerdorfes mit einem modernen Touristenort vereinen lässt, sollten Mae Haad auf ihrer Rundreise durch Thailand besuchen. Hier wimmelt es von Gästen, dennoch behält sich der Ort eine gewisse Ruhe und Ursprünglichkeit.

Krabi

Viele Besucher und Thailand-Rundreisende sind der Meinung, dass Krabi eine der schönsten Inseln überhaupt ist. Feine Sandstrände wie am Phra Nang Beach, der in der Nähe von Ao Nang liegt, dazu Kalksteinfelsen, die von dichten Dschungelgewächsen überwuchert sind: Krabi lädt sowohl zum Entspannen als auch zum aktiven Urlaub ein, zum Klettern und Schnorcheln, zum Genießen und Entdecken. Verschiedene Lagunen und Grotten zeigen sich beim Tauchen. Von Krabi aus kann es aber auch nach Koh Phi Phi und hier zur Maya Bay gehen, die durch den Film „The Beach“ weltweit bekannt geworden ist.

Pattaya

Die Stadt Pattaya ist heute längst kein kleines, verschlafenes Fischerörtchen mehr, sondern gilt eher als Hotspot von Thailand und sogar von ganz Asien. Von den früher üblichen Fischerhäuschen, die noch auf Stelzen gebaut worden sind, ist allerdings nicht mehr viel geblieben. Heute sind es die Vergnügungsparks für Erwachsene, die den Ort bekannt machen, es herrscht ständiger Trubel, der die Stadt auch nachts nicht zur Ruhe kommen lässt. Dennoch finden sich vor Pattaya wunderschöne Strände, die die Hektik des Ortes vergessen und Besucher zur Ruhe kommen lassen. Pattaya kann auf einer Rundreise Thailand recht einfach von Bankgkok aus erreicht werden.

Die Flora und Fauna bei einer Rundreise Thailand erleben

Auf einer Rundreise in Thailand gilt es nicht nur, die netten Menschen kennenzulernen, sondern auch der beeindruckenden Pflanzen- und Tierwelt zu begegnen. Die Besucher möchten die Tiere in den Zoos und Nationalparks kennenlernen, die verschiedenen Vögel Thailands bewundern und die Unterwasserfauna erleben. Generell lässt sich dazu festhalten, dass jeder, der Tiere mag, Thailand lieben wird. Rund 300 verschiedene Arten von Säugetieren leben hier, dazu kommen über 1000 Vogel- und 7000 Insektenarten.

Das tropische Land bietet zahlreichen exotischen Tieren einen exzellenten Lebensraum. Die Bekanntesten Tiere sind Elefanten und Tiger. Auch Tapire und Leoparden sind hier zu sehen, verschiedene Arten von Affen, dazu Mungos und Flughunde. Schildkröten, Geckos, Agamen und natürlich Krokodile leben hier. 

Apropos Geckos: Egal, in welchem Hotel die Gäste nächtigen, die Geckos sind schon da! Sie sind hier überall zu finden, fressen aber die Insekten, die ansonsten zur Plage würden.

Taucher und Schnorchler erleben die bunte Unterwasserwelt: Die Tauchziele vor Koh Samui, Koh Chang, Krabi oder Phuket warten mit wunderbaren Tauchrevieren – auch für Anfänger – auf. Wer mag, bucht einen Kurs in einer der ansässigen Tauchschulen und erfreut sich schon bald an der Begegnung mit Mantarochen und Leopardenhaien, Clownfischen und Oktopussen.

Wichtig für Besucher: Es gibt in Thailand natürlich giftige Tierarten, darunter rund 200 verschiedene Giftschlangenarten, Alligatoren und Bindewarane. Auch Skorpione sind hier heimisch.

Die Flora in Thailand ist natürlich ebenso beeindruckend: Der Süden wartet mit riesigen Wäldern auf, hier sorgt das subtropische Klima dafür, dass alles grünt und sprießt. Die Bäume sind hier mehr als 70 Meter hoch, darunter wachsen Orchideen und Lianen. Im Norden und Westen des Landes hingegen gibt es Bergwälder, die auch Kastanien, Eichen und Lorbeer hervorbringen. Typisch sind auch die Mangrovenwälder, die an den Küsten des Landes zu finden sind. Sie bieten ein Zuhause für viele Wasservögel und sind damit ein idealer Anlaufpunkt für alle, die bei der Rundreise in Thailand Vogelbeobachtungen vornehmen wollen.

Auf einer Rundreise Thailand kulinarisch entdecken

Die thailändische Küche ist sowohl durch die asiatische als auch durch die westliche Küche geprägt und fällt besonders durch die intensiven Düfte auf, die beim Kochen entstehen. Kräuter und Gewürze sorgen für die nötige Schärfe, gleichzeitig ist das Essen aber perfekt zwischen salzig und scharf, süß und sauer ausbalanciert. Am Anfang eines guten thailändischen Essens steht eine Paste, meist wird eine Shrimps- oder Currypaste gereicht.

Zitronengras, Ingwer, Basilikum und Koriander prägen die Küche hier und lassen jeden Restaurantbesuch zu einem Gaumenfest werden. Auch die Garküchen Thailands sind sehr zu empfehlen, zumal das Essen dort frisch zubereitet ist. Das Vorurteil, dass empfindliche westliche Mägen darauf nicht eingestellt seien, kann widerlegt werden.

Gerade die Speisen aus den Garküchen der Straßen sind wirklich empfehlenswert. Tipp: In Restaurants werden die Speisen gemeinsam ausgesucht und dann auch geteilt, es ordert sich nicht jeder sein eigenes Essen. Gegessen wird, was zuerst auf den Tisch kommt, eine feste Menü-Reihenfolge gibt es hier nicht. Es gibt aber dennoch einige Anhaltspunkte: Ein Gericht sollte viel Flüssigkeit enthalten, eine Speise sollte ohne Soße daherkommen. Wer Salat liebt sollte sich Yum nicht entgehen lassen. Dazu wird der überall übliche Klebreis gereicht, der auch ohne separate Bestellung zum Essen dazugehört.

Wer es eher scharf mag, sollte eine Tom Yam Gung Suppe kosten. Alle Currys sind meist eher scharf. Fischfilet in Bananenblättern heißt Ngob Plaah, als Desserts gibt es meist Mango oder Papaya in verschiedenen Zubereitungsformen.

Wasser sollte nicht direkt aus der Leitung getrunken werden, sondern der Kauf abgefüllten Wassers in Flaschen ist ratsam.