Goldenes Dreieck Asien

Noch immer ranken sich viele Mythen um das Goldene Dreieck, wo Thailand, Myanmar und Laos aufeinandertreffen. Geschuldet ist dies der bewegten Vergangenheit, als dort vor allem riesige Schlafmohnfelder zu sehen waren, welche der Produktion von Opium dienten. Den drei Ländern gelang es in den vergangenen Jahren, aus dieser Gegend ein touristisches Highlight zu entwickeln und den Schlafmohn durch Kaffeebohnen und Teepflanzen zu ersetzen. Reisende erhalten vor Ort einen Eindruck in die südostasiatische Kultur und befinden sich direkt in deren Herzen.

Goldenes Dreieck Asien – Angebote

In dieser Reise zum Goldenen Dreieck ist enthalten:

  • • 3 Ziele
  • • 12 Übernachtungen
  • • 3 Sterne Hotels
  • • inkl. Flüge & Transfers
ab {{idea.pricePerPerson.amountDot}} € p.P.
zum Angebot

In dieser Reise zum Goldenen Dreieck ist enthalten:

  • • 3 Ziele
  • • 12 Übernachtungen
  • • 3 & 4 Sterne Hotels
  • • inkl. Flüge & Transfers
ab {{idea.pricePerPerson.amountDot}} € p.P.
zum Angebot

In dieser Reise zum Goldenen Dreieck ist enthalten:

  • • 3 Ziele
  • • 12 Übernachtungen
  • • 3 & 4 Sterne Hotels
  • • inkl. Flüge & Transfers
ab {{idea.pricePerPerson.amountDot}} € p.P.
zum Angebot

Bangkok – internationaler Ausgangspunkt mit besonderem Charme

Die thailändische Hauptstadt, die von Einheimischen auch „Krung The“ (Stadt der Engel) genannt wird, ist mit ihrem prominenten internationalen Flughafen der Ausgangspunkt der Rundreisen. Hier bietet sich die Möglichkeit, um die einladenden Gärten des Königspalastes zu schlendern, den berühmten Nachtmarkt zu besuchen oder genüsslich auf einer Barke über die Flüsse und Kanäle zu schippern. Folglich lohnt sich ein kurzer Aufenthalt auf dem Weg ins Goldene Dreieck Thailands.

Die Länder des Goldenen Dreiecks in Asien

Einzigartige Ausflugsziele im Goldenen Dreieck

Im Goldenen Dreieck mangelt es nicht an historischen Sehenswürdigkeiten und interessanten Ortschaften, die während der Reise entdeckt werden können. Ein weiter Blick in die Geschichte ist etwa in der ältesten bis heute besiedelten Stadt Thailands möglich. Chiang Saen ist malerisch am Ufer des Mekong gelegen und liefert die traumhafte Kulisse der nördlichen Gebirgszüge. Zur Zeit des Lanna-Königreiches war die 50.000 Einwohner zählende Stadt eines der wichtigsten Zentren.

Ganz in der Nähe von Chiang Saen bietet sich die Möglichkeit, dem Goldenen Dreieck in Asien besonders nahe zu kommen. Dort mündet der Nebenfluss Ruak in den Mekong und eine Erhöhung gibt den Blick auf alle drei Länder frei. Thailands besondere Stellung wurde in der Vergangenheit durch ein prunkvolles Schiff mit einer gigantischen Buddha-Statue betont, woraus sich in den letzten Jahren ein beliebtes Fotomotiv entwickelte.

Um sich besser in die Geschichte der Region hineinversetzen zu können, empfiehlt sich der Weg in die „Hall of Opium„. In der Nähe von Chiang Saen gelegen gibt es dort eine multimediale Ausstellung zu bestaunen, die sich auf interaktive Weise der Geschichte der Droge widmet, die nun bereits mehrere tausend Jahre in die Vergangenheit reicht. Obwohl das Museum unter direkter Schirmherrschaft der Königsfamilie errichtet wurde, widmet sich die interaktive Ausstellung ausführlich den Auswirkungen der Sucht.

Goldenes Dreieck - Buddah Statue

Chiang Mai und Chiang Rai erleben

Chiang Mai zählt zu den größten Städten Thailands und bietet die Möglichkeit, den Weg in den Norden Thailands mit dem Flugzeug anzutreten. Die „Rose des Nordens“ bietet bereits in baulicher Hinsicht einen besonderen Blick auf Thailands Schönheit. Die historische Altstadt wurde sorgsam konserviert und ist bis heute in die rechteckige Stadtmauer eingefasst. Besonders im Zentrum finden sich unzählige buddhistische Tempel, die für Touristen meist gegen eine kleine Spende zugänglich sind.

Wie malerisch die Großstadt inmitten einer saftigen Ebene liegt, lässt sich aus der Höhe besonders gut beobachten. Der richtige Ort dafür ist der riesige Tempel Wat Phra That Doi Suthep. Wer den Höhenunterschied nicht im Rahmen einer Wanderung bewältigen möchte, dem stehen besonders in der Stadtmitte zahlreiche traditionelle Tuk-Tuks, für die der Tempel zu den am häufigsten angesteuerten Zielen zählt.

Gelegen im nordöstlichen Zipfel Thailands gehört auch Chiang Rai zu jenen Zielen die im Rahmen einer Rundreise durch das Goldene Dreieck Thailands angesteuert werden können. Die 60.000 Einwohner zählende Stadt ist lediglich 150 Kilometer von Chiang Mai entfernt und lässt sich bequem innerhalb weniger Stunden erreichen. Vor Ort warten zahlreiche komfortable Unterkünfte, die ihrerseits Sinnbild für den touristischen Aufschwung der Region sind.

Zu den beliebtesten Ausflugszielen für Paare in Chiang Rai zählen das Naherholungsgebiet und der Doi Phukha National Park. Letzterer erreichte durch seine zahlreichen Wasserfälle und atemberaubenden Höhlen große Bekanntheit. Eine Begehung ist etwa während einer geführten Trekking-Tour möglich. Ein solcher Ausflug ermöglicht auch den Blick in den größten Palm-Urwald Thailands, den es noch in seiner ursprünglichen Form zu bestaunen gibt.

Besondere Events für Zwei

Zu den schönsten Events, die sich im Norden Thailands erleben lassen, zählt das alljährliche Lichterfest. Das sogenannte Loy Krathong Festival findet stets bei Vollmond im zwölften Monat des Jahres statt. Symbolisch werden an diesen Tagen alle Sorgen des vergangenen Jahres mit einem aus Bananenstauden gebastelten Boot zu Wasser gelassen. Ausgestattet mit etwas Haar, einer Münze, und einem Stück Fingernagel soll die spirituelle Reinigung den Einheimischen ein ruhiges Gemüt für das nächste Jahr bescheren. Aus diesem Grund wird zu Buddha gebetet, sobald die kleinen leuchtenden Schiffchen zu Wasser gelassen wurden.

Auch Touristen haben die Möglichkeit, sich am Loy Krathong Festival zu beteiligen. Möglich ist dies etwa beim Start der leichten Lampenschirme, die gegen kleines Geld vor Ort verkauft werden. Im Goldenen Dreieck fällt das thailändische Lichterfest zudem mit dem Yi Peng Festival zusammen, welches allein im hohen Norden gefeiert wird. Im Gegensatz zu anderen Regionen Thailands erstrecken sich die Festivitäten hier über stolze drei Tage. Zu dieser Zeit sind die Straßen bunt geschmückt und Reisenden bietet sich ein ganz besonderer Eindruck der Gegend.

Goldenes Dreieck - Mekong

Die herrlichen Strände von Phuket und Khao Lak

Nicht nur die Kultur Südostasiens lässt sich im Goldenen Dreieck Thailands entdecken. Mit Phuket, Khao Lak und Koh Samui stehen drei wunderbare Destinationen zur Verfügung, die sich bestens für einen anschließenden Badeurlaub eignen. Sie weisen die typischen Merkmale thailändischer Strände auf. Aus dem hellblauen Wasser ragen atemberaubende und bisweilen grün bewachsene Felsen auf, während riesige Strände mit feinem Sand zu einem erholsamen Tag am Meer einladen.

Eine Sehenswürdigkeit der besonderen Art bietet die Rundreise im Goldenen Dreieck in Thailand zwischen jenen Inseln. Denn für die Überfahrt stehen nicht nur Fähren und schnelle Speedboote, sondern auch traditionelle Longtail-Boote bereit. Die populären Fotomotive bieten die Möglichkeit, sich diesen traumhaften Zielen auf eine besonders authentische Art und Weise zu nähern.

Durch die touristische Prägung halten Phuket, Khao Lak und Koh Samui inzwischen wunderbare Möglichkeiten für die Gestaltung des Abends bereit. Restaurants der gehobenen Klasse und stilvolle Bars mit hochwertiger Live-Musik säumen bisweilen die Küstensiedlungen und laden zu einem besonders genussvollen Aufenthalt ein. Wer gezielt dieses Leben sucht, wird besonders im Haupturlaubsort Patong fündig werden. Darüber hinaus bieten die etwas abgelegenen Orte die Möglichkeit, den Aufenthalt in aller Ruhe zu genießen.

Das Klima im Goldenen Dreieck – die beste Reisezeit

Aufgrund des tropischen Klimas ist es in der Region des Goldenen Dreiecks das ganze Jahr über bei hoher Luftfeuchtigkeit sehr warm. Bei Temperaturen von rund 30 Grad Celsius, die jeden Tag erreicht werden können, sind angenehme Aktivitäten im Freien möglich. Für die Rundreise durch das Goldene Dreieck empfiehlt sich jedoch die Trockenperiode, welche von Dezember bis April andauert. Im Norden sind es die kühlen und trockenen Monate von Anfang Dezember bis in den Februar, die beste Bedingungen für die Reise bieten.

Zwar bietet auch der Zeitraum von Mai bis Oktober angenehm warme Temperaturen. Doch in dieser Zeit kommt es täglich gegen Nachmittag zu heftigen Regenschauern, welche diese Periode zur touristischen Nebensaison erklärten.

Goldenes Dreieck - Goldenes Tor

Erleben Sie die Besonderheiten Myanmars

Nur einen Steinwurf von den hohen Aussichtspunkten entfernt und untrennbar mit dem Goldenen Dreieck verbunden, ist das Land Myanmar. Einen ersten Eindruck davon vermittelt das kleine Städtchen Mae Salong, welches erst im Jahr 1961 gegründet wurde. Als Relikt der Vergangenheit findet sich dort das Hauptquartier des einstigen Drogenbosses Khun Sa, welcher die bekannte Shan United Army gründete. In der gesamten Region dominieren heute Kaffee- und Teeplantagen, die durch groß angelegte Förderprogramme dazu in der Lage sind, Produkte in ausgezeichneter Qualität an den Markt zu bringen.

Auch Naturliebhaber genießen die Möglichkeit, den Aufenthalt im Goldenen Dreieck Thailands unvergesslich zu gestalten. Der gewaltige Mekong, der sich durch die Region schlängelt, kann etwa im Rahmen einer Bootsfahrt erkundet werden. Ein Guide lenkt das Boot dabei gekonnt durch den rasanten Strom. Zudem bietet sich Besuchern die Möglichkeit, die tropische Vegetation zu erkunden, welche dort besonders üppig ist. Im Rahmen einer Dschungelwanderung ist es möglich, für einige Stunden selbst in diese Welt einzutauchen und sich von ihr begeistern zu lassen. Einen etwas kompakteren und geordneten Einblick in die Vegetation der Gegend bietet der Mae Fah Luang Garden. Dort finden sich farbenfrohe einheimische und europäische Pflanzenarten, die in schöner Umgebung bewundert werden können.

Begeben Sie sich auf neue kulinarische Pfade

Das Goldenes Dreieck hält zudem die Möglichkeit bereit, völlig neue kulinarische Eindrücke zu sammeln. Zu den Grundbestandteilen der regionalen Küche zählen Reis, Nudeln, frisch verarbeitetes Gemüse und verschiedene Sorten von Fleisch und Tofu. Pad Thai, das berühmte Nationalgericht der Thailänder, kann in den unterschiedlichsten Formen genossen werden.

Etwas exotischer fällt die Wahl der Speise etwa mit dem Mango Sticky Rice aus, ein leckeres Dessert, welches aus Klebereis und einer aufgeschnittenen Mango zubereitet wird. Begleitet werden diese bekannten Gerichte von jeder Menge frischem Obst. Papayas, Drachenfrüchte, Mangos, Melonen und natürlich Bananen sind nicht nur in den Restaurants, sondern auch an jeder Straßenecke in frischer Form zu finden.

Goldenes Dreieck Asien - Pad Thai