Rundreise-Kombination "Malerisches Ecuador" & "Galapagos Island Hopping" Hintergrundbild
ERLEBNISREISE

Rundreise-Kombination "Malerisches Ecuador" & "Galapagos Island Hopping" ab 6.396,– €

Rundreise-Kombination inkl. Flüge, Hotels & more

Bekommen Sie einen Gesamteindruck von Ecuador, dem Land mit dem höchsten indigenen Bevölkerungsanteil in Lateinamerika. Starten Sie auf dem Festland mit unserer Rundreise "Malerisches Ecuador" und erkunden Sie die kulturellen Schätze und die geografischen Besonderheiten. Nach 10 Tagen geht es für Sie weiter auf die atemberaubenden Galápagos Inseln, eine Inselgruppe mit vulkanischem Ursprung. Hier freuen Sie sich auf die das "Galapagos Island Hopping" auf der Sie die unterschiedlichen Inseln kennenlernen, ein Erlebnis, welches Sie niemals vergessen werden. Fast nirgendwo auf der Welt finden Sie eine größere Vielfalt von Flora und Fauna. Diese Reise kombiniert alle Highlights von Ecuador für Sie, von dem Andengebirge bis zu dem Naturspektakel im Pazifischen Ozean Im Grundpaket sind 14 Übernachtungen enthalten, das angegebene Preisbeispiel wurde am 18.11.2022 mit Abflug ab Frankfurt am 15.04.2023 ermittelt. Reisedatum sowie Abflughafen können Ihren individuellen Wünschen entsprechend angepasst werden.
 Beinhaltet:
  • 15 Tage Gesamtreisedauer
  • 9 Ziele
  • 14 Übernachtungen
  • 3 Flüge
  • 2 Rundreisen
  • abgesichert als Pauschalreise (Reisepreissicherungsschein)
 Reiseziele/Route: Flug → Quito → Otavalo → Cotopaxi → Papallacta → Riobamba → Guayaquil → Baltra Island → Isla Santa Cruz → Isabela Island → Baltra Island → Rückflug
 Themen/Kategorien:
  • Natur
  • Inselhopping
  • Rundreisen
pro Person ab 6.396,– € (z. B. bei Anreise am 15.04.2023)
Bitte senden Sie uns eine Angebotsanfrage und wir senden Ihnen umgehend ein individuelles Angebot für die gewünschte Reisedauer und Route zu.
     Zimmer
     Erwachsene
     Kinder
    #1
    *Alter der Kinder am letzten Tag der Reise

    + Zimmer hinzufügen
       Zimmer
       Erwachsene
       Kinder
      #1
      *Alter der Kinder am letzten Tag der Reise

      + Zimmer hinzufügen

      Reiseroute:

      Ihr Reiseplan:

      Frankfurt
      Frankfurt am Main Airport
      (Beispielflughafen)
      »Iberia Airlines«
       16h 45m
       1 Zwischenstopp
      Quito
      Mariscal Sucre International Airport
      9
      Nächte

      Malerisches Ecuador Rundreise

      Kategorie Mittelklasse (Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen)

      Ecuador vermittelt auf vergleichsweise kleinem Gebiet einen umfassenden Eindruck von der landschaftlichen Vielfalt, dem breiten klimatischen Spektrum und der abwechslungsreichen Flora und Fauna Südamerikas. Die bis zu 6300 Meter hohen Vulkane sind teils noch aktiv. Kulturell zählt Ecuador zu den Ländern mit dem höchsten indianischen Bevölkerungsanteil in Lateinamerika. Lernen Sie ein Land von bunter Vielfalt und natürlicher Schönheit kennen!

       

      1. Tag, Samstag: Quito

      Nach der Ankunft in Quito erfolgt der Transfer vom Flughafen zum Hotel.

       

      2. Tag, Sonntag: Quito (F)

      Die reizvolle und eigenartig schöne Stadt ist umgeben von schneebedeckten Vulkanen. Sie liegt aber nur 22 Kilometer vom Äquator entfernt. Wegen seiner vielen Kirchen und Klöster erhielt Quito den Spitznamen ‘Kloster von Amerika’. Heute besuchen Sie die historische Altstadt mit ihrem Reichtum an Spanischer-, Flämischer-, Maurischer-, und Präkolumbischer Architektur. Die Fahrt geht weiter zum etwa 25km entfernt gelegenen Äquatordenkmal „Mitad del Mundo“ („Mitte der Welt“). An der markierten Linie kann man gleichzeitig mit einem Fuß auf der nördlichen und dem anderen auf der südlichen Halbkugel stehen. Das 30m hohe und mit einer riesigen Messingkugel gekrönte Monument weist genau auf den Breitengrad 0 hin.

       

      3. Tag, Montag: Quito - Otavalo (F)

      Am Morgen Fahrt von Quito nach Otavalo und anschließend Besuch eines Schulprojektes in Peguche. Dieses Projekt entstand durch die deutsche Gesellschaft „Wir helfen Kindern in Ecuador“ und kümmert sich um die Bildung und Betreuung bedürftiger Kinder. Anschließend Besuch des mittlerweile weltberühmten Kunsthandwerksmarkt von Otavalo. In dem kleinen Ort angekommen, besuchen Sie die Plaza de los Ponchos, die den zentralen Punkt des farbenprächtigen Marktes darstellt. Sie können die in typischen Trachten gekleideten, traditionsbewussten Otavalo Indianer beobachten, die als wohlhabend und angesehen gelten. Quichua ist nach wie vor die Muttersprache unter den Einheimischen. Hier bieten die Indígenas der Umgebung ihre bunten, handgefertigten Produkte an.

       

      4. Tag, Dienstag: Otavalo - Papallacta (F)

      Am Morgen besichtigen Sie den Kratersee Laguna Cuicocha („Meerschweinchensee“). Aus der Mitte des 3000 m hoch gelegenen und über 200 m tiefen Sees erheben sich zwei kleine Inseln vulkanischen Ursprungs, die mit einer Art Schilf bewachsen sind. Weiterfahrt nach Papallacta, das vor allem durch seine heißen Thermalquellen bekannt geworden ist. Die Thermalbäder von Papallacta befinden sich in einem Gebiet, welches für seine herbe, bizarr wirkende Páramo-Landschaft bekannt ist. Seine Bäder zählen zu den schönsten und saubersten des ganzen Landes. Genießen Sie die Quellen des Hotels Termas de Papallacta und die wohltuende Wirkung des warmen, geruchsfreien Thermalwassers in herrlicher Landschaft, umgeben von klarer Bergluft. Ein modernes Spa steht Ihnen zur Verfügung (Anwendungen optional).

       

      5. Tag, Mittwoch: Papallacta - Cotopaxi (F)

      Nach dem Frühstück fahren Sie weiter Richtung Süden zur „Strasse der Vulkane“. Sie besuchen den Cotopaxi Nationalpark: das seit 1975 geschützte Hochlandgebiet gehört mit seinen 33.000ha Fläche sicherlich zu den attraktivsten Naturschutzgebieten des Landes. Bei einem Spaziergang nahe des flachen Sees „Laguna de Limpiopungo“ in einer Höhe von knapp 4000m, lernen Sie die typische Vegetation des sogenannten “Páramos” kennen, mit dem majestätischen Cotopaxi (5897m) im Hintergrund. Darüber hinaus besichtigen Sie heute eine wunderschöne Blumenplantage wo Sie alles über die Arbeit der Blumenzucht erfahren.

       

      6. Tag, Donnerstag: Cotopaxi - Riobamba (F)

      Am Morgen Besuch eines typischen Indianermarktes. Danach fahren Sie etwa 14 km weiter nach Quilotoa, dem berühmten Vulkansee mit wunderschönem Ausblick. Am Nachmittag setzen Sie Ihre Fahrt Richtung Riobamba fort. Die genau in der geographischen Mitte von Ecuador gelegene Landeshauptstadt der Provinz Chimborazo ist das bedeutendste Agrarzentrum der Ecuadorianischen Anden und bietet atemberaubende Ausblicke auf die umliegenden Bergriesen Chimborazo, Tungurahua und Altar, dem wohl beeindruckendsten Felsmassiv der Ostkordillere.

       

      7. Tag, Freitag: Riobamba - Cuenca (F)

      Der heutige Tag startet mit dem Besuch des Tzalaron Markts. Etwa 45 Minuten südlich von Riobamba entfernt findet freitags in Tzalaron ein kleiner aber sehr authentischer Markt statt. Hier kann man alles über typische Produkte der Anden sowie die Gebräuche der Einheimischen lernen. Lebensmittel und Vieh werden hier noch getauscht! Anschließend treten Sie die 5,5-stündige Reise in Richtung Cuenca an. Unterwegs besichtigen Sie die Ruinen von Ingapirca (auf Cañari „Steinmauern der Inka“), das bedeutendste Monument prähispanischer Kulturen in Ecuador. Die Stätte befindet sich auf einem grasbewachsenen Hügel in 3.100m Höhe und war bereits vor der Konstruktion des Sonnentempels zwischen 1450 und 1480 für die Inka von großer spiritueller Bedeutung. Im Jahre 1470 unterwarf der Inkakönig Yupanqui den Stamm der Cañari und baute vermutlich auf den Ruinen einer ihrer Kultstätten die Stadt Ingapirca. Bei einem Spaziergang über die einstige Zeremonien-, Wohn-, und Raststätte, werden Sie über den Glauben und die Rituale, sowie die Konstruktion der pumaförmigen Weihstätte, der sich selbst als „direkte Abkömmlinge des Sonnengottes“ bezeichnenden Inka, erfahren.


      8. Tag, Samstag: Cuenca (F)

      Nach dem Frühstück besichtigen Sie Cuenca. Während der Stadtrundfahrt durch Cuenca, das ehemals eine größere Cañari Siedlung war, zeigen wir Ihnen unter anderem die entlang des Rio Tomebamba gelegenen historischen Gebäude, die Todos Santos-Ruinen, den Blumenmarkt sowie den Hauptplatz mit der alten und der neuen Kathedrale. Es bleibt noch Zeit, eine Panamahutfabrik zu besuchen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

       

      9. Tag, Sonntag: Cuenca - Guayaquil (F)

      Auf Ihrer Fahrt nach Guayaquil werden Sie Zeuge der deutlichen Klimaunterschiede. Sie durchqueren den El Cajas Nationalparks, der berühmt ist für seine schroffen Felsformationen und unzähligen Lagunen. Von El Cajas geht es über einen 4.200m hohen Pass zur Küstentiefebene bis nach Guayaquil. Unterwegs Besuch eines Kakaoprojekts. Nach Ankunft in Guayaquil folgt eine kurze Panoramafahrt durch die Stadt. Guayaquil - mit seinen 3 Mio. Einwohnern das wirtschaftliche und finanzielle Zentrums des Landes, liegt am Westufer des Río Guayas, ungefähr 56 km von seinem Eintreten in den Golf von Guayaquil entfernt. Der Fluss, auf dem die Ozeanriesen vom Pazifik über den Golf von Guayaquil in den Hafen einlaufen, ist Umschlagort für 90% aller ecuadorianischen Importe sowie die Hälfte aller Exporte und somit der umschlagsstärkste Handels-, und Ausfuhrhafen der südamerikanischen Pazifikküste.

       

      10. Tag, Montag: Guayaquil (F)

      Transfer zum Flughafen für Ihren Rückflug nach Europa oder Ihr Anschluss Programm.


      Mahlzeiten lt. Programm: F=Frühstück, A=Abendessen 


      Hinweis: Änderung des Reiseverlaufs bei gleichem Leistungsumfang vorbehalten. SunTrips ist nicht verantwortlich für Änderungen bei Inner/Regional Südamerikanischen Flügen seitens der Fluggesellschaft und daraus resultierenden Kosten.



       Leistungen inklusive

      Gruppenrundreise, Mindestteilnehmerzahl: 4 max. 14 Person ab/bis Quito/Guayaquil

      Beginn der Rundreise Samstags an bestimmten Terminen

      • 9 Übernachtungen in Hotels der Variante Mittelklasse oder Komfortklasse
      • Alle Mahlzeiten wie im Programm aufgeführt (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
      • Ausflüge und Besichtigungen mit Eintrittsgeldern laut Programm
      • Alle Transfers und Fahrten in klimat. Fahrzeugen. Für Alleinreisende können Aufpreise für Einzeltransfers am Ankunfts- und Abreisetag anfallen.
      • Örtliche deutschsprachige Reiseleitung 


      Termine: 14.01.23, 11.03.23, 15.04.23, 06.05.23, 10.06.23, 08.07.23, 12.08.23, 09.09.23, 23.09.23, 14.10.23

       Leistungen nicht inklusive
      • Reiseversicherungen,
      • Persönliche Ausgaben, z.B. für weitere Mahlzeiten, Trinkgelder, etc.

      Vorgesehene Hotels (o.ä.):


      Kategorie Mittelklasse:

      Hotel NH-Collection Quito 4*

      Las Palmeras Inn 3*

      Termas de Papallacta Lodge 3*

      Hacienda Abraspungo 3*

      Hotel San Juan 3-4*

      Hotel Unipark 4*



      Kategorie Komfortklasse:

      Swissôtel 5*

      Otavalo by Arthotels 4-5*

      Termas de Papallacta Lodge 3*

      Hacienda Abraspungo 3*

      Hotel Cruz del Vado 4*

      Hotel Oro Verde 5*

      Guayaquil
      José Joaquín de Olmedo International Airport
      »LAN Airlines«
       1h 57m
      Baltra Island
      Seymour Airport
      5
      Nächte

      Galapagos Island Hopping Rundreise

      Mittelklasse Kategorie (Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen)

      Galapagos – Die verzauberten Inseln – zweifellos sind sie das Highlight einer jeden Ecuadorreise und auch Sie sollten sich auf gar keinen Fall einen Besuch entgehen lassen! Dieses einzigartige lebendige Museum der Evolutionsgeschichte verhalf und verhilft immer noch zum besseren Verständnis vom Leben auf der Erde. Die bekanntesten unter ihnen sind die Riesenschildkröten, denen die Galapagosinseln ihren Namen verdanken. Auf jeden Fall erwähnenswert ist aber auch die Vielfalt der Vögel und der Meeressäugetiere, wie zum Beispiel Delphine, Wale, Seelöwen, auch die Leguane dürfen hier nicht vergessen werden. Zur einheimischen Flora gehören vor allem Mangroven und Kakteen – nur um hier einige zu nennen.


      Tag 1: Ankunft Insel Baltra - Santa Cruz (M)

      Der Flug nach Galápagos geht bis Baltra. Von dort werden Sie mit einem Bus zunächst zum Kanal Itabaca gebracht, den Sie mit einer kleinen Personenfähre überqueren, um auf die Insel Santa Cruz überzusetzen. Santa Cruz mit seinem Hafen Puerto Ayora ist die Insel mit den meisten Einwohnern des Archipels. Hier befindet sich die Nationalparkverwaltung und die Forschungsstation, benannt nach Charles Darwin. Mit einer Fläche von 986 km2 ist sie die zweitgrößte Insel des Archipels. Puerto Ayora, der bewohnte Teil dieser in den 20er Jahren kolonialisierten Insel, ist der wichtigste Hafen Galápagos. Auf der Fahrt durchs Hochland von Santa Cruz werden Sie den Wechsel der Vegetationszonen von der Trockenzone (Opuntia- und Jasmino - Baumkakteen, über Regenwald (Scalesia - Zone) bis zu den Gras- und Farnzonen oberhalb 600 m erleben. Die grüne Landschaft dieser Gegend ist ein willkommener Kontrast zu den trockenen Flächen der kleineren und tiefer gelegenen Inseln. Fotostopp bei den Zwillingskratern. Sie sind entlang beider Seiten der Strasse gelegen, entstanden sind sie durch Einstürze der Kraterwände. In einer typischen Hacienda essen Sie zu Mittag. Anschließend fahren Sie zu Ihrem Hotel.


      Tag 2: Santa Cruz - Isabela (F, M)

      Heute früh geht es bis zum Pier von Puerto Ayora, von wo aus Sie mit dem öffentlichen Schnellboot zur Insel Isabela übersetzen (ca. 2,5 Stunden Fahrtzeit). Nach dem Check In im Hotel steht ein Ausflug zum Krater des Vulkans Sierra Negra auf dem Programm, der mit etwa 10km Durchmesser der größte auf Galapagos und der zweitgrößte der Welt nach dem Ngoro Ngoro in Afrika ist. Sie fahren etwa eine Stunde mit dem Bus zum Beginn des Wanderwegs, der Sie in insgesamt etwa 1,5 Std. zu Fuß zum Kraterrand bringt, von wo aus Sie bei günstigen Wetterbedingungen eine spektakuläre Aussicht über den Krater und an klaren Tagen bis zur Insel Fernandina im Westen Isabelas haben. Das Mittagessen wird auf einer Hacienda im Hochland eingenommen.


      Tag 3: Isabela - Santa Cruz (FP, M)

      Nach einer kurzen Bootsfahrt von Puerto Villamil erreichen Sie die kleine Felseninsel „Las Tintoreras“. Hier sehen Sie bei einem kurzen Spaziergang hunderte von Meeresleguanen auf den Felsen, die hier ihren Hauptnistplatz haben. In einem Lavakanal tummeln sich häufig Weisspitzhaie, die hier Ruhe suchen, oft begleitet von anderen Haien und Seelöwen. An den Sandstränden, an denen Sie bei Ihrem Spaziergang vorbeikommen, sonnen sich zahlreiche Seelöwen. Während der Rückfahrt können Sie mit etwas Glück auch Pinguine und Blaufußtölpel auf den umliegenden Felsen sitzend sehen. Am Nachmittag werden Sie mit dem Schnellboot nach Puerto Ayora auf die Insel Santa Cruz gebracht (ca. 2,5 Stunden Fahrtzeit). Abends wird das Abendessen in einem lokalen Restaurant in Puerto Ayora serviert.


      Tag 4: Insel Floreana (F,M)

      Mit dem Schnellboot werden sie zur Insel Floreana gebracht (ca. 2 Std. Fahrtzeit). Am Vormittag besuchen Sie das Hochland der Insel Floreana. Eine 1,5- bis 2-stündige Wanderung führt Sie durch die Vegetation der Insel, vorbei an der einzigen Süßwasserquelle der Insel, zu den bekannten Piratenhöhlen. Diese waren auch für die Familie Wittmer eine erste Unterkunft, nachdem sie auf der Insel angekommen waren. Mittagessen im Restaurant der deutschen Familie Wittmer. Am Nachmittag besuchen Sie die “Loberia”, eine kleine Halbinsel mit Seelöwen. Rückfahrt mit dem Schnellboot nach Santa Cruz.


      Tag 5: Insel Seymour Nord oder Insel Süd-Plazas oder Insel Bartolome oder Insel Santa Fe (F,M)

      Heute nehmen Sie an einem Bootsausflug teil. Besuchen Sie eine der sehenswerten Inseln Seymour Nord, Süd-Plazas, Bartolome oder Santa Fe oder den Drachenhügel. Der Ausflug findet gemeinsam mit internationalen Reisenden und deutsch- oder englischsprachiger Reiseleitung statt. Besonders aufregend ist Nord Seymour aufgrund der vielen Prachtfregattvögel, deren Männchen während der Balzrituale ihren schillernd roten Kehlsack zu einer beachtlichen Größe aufblasen. Neben anderen Fregattvogelarten gibt es außerdem noch Kolonien von Blaufußtölpeln und Seelöwen sowie jede Menge roter Klippenkrabben. Teil des Ausfluges ist das Schnorcheln am Strand von Bachas (ca. 1h). 


      Bei den Tagesbootsausflügen an den Tagen 4 und 5 ist besonders zu beachten:

      - Der Bootsausflug ist abhängig von den Teilnehmerzahlen, Wetterbedingungen und den Nationalparkbestimmungen.

      - Für diesen Bootsausflug wird eine der genannten Inseln oder u.U. auch eine andere besucht.

      - Die Entscheidung, welche Insel besucht wird, trifft der Nationalpark und kann nicht vom Gast beeinflusst werden.

      - Der Bootsausflug findet mit anderen internationalen Passagieren statt, es sind keine Charterboote.


      Tag 6: Abreise (F)

      Passend zu Ihrem Flug werden Sie zurück zum Kanal Itabeca, mit der Fähre nach Baltra und mit dem Shuttlebus zum Flughafen gebracht.


      (F = Frühstück, FP = Frühstückspaket, M = Mittagessen, A = Abendessen)


      Hinweis: Sollten die Witterungsverhältnisse eine Wanderung im Hochland an Tag 2 nicht zulassen, wird ein Alternativausflug durchgeführt. Änderungen des Reiseverlaufs bei gleichem Leistungsumfang vorbehalten! Die Mindestteilnehmerzahl der Reise beträgt 4 Personen. Eine verbindliche Garantie der Durchführung kann erst 90 Tage vor Abreise erfolgen.


       Leistungen inklusive

      Gruppentour Mindestteilnehmerzahl: 4 max. 14;

      • Alle Transfers sind mit Deutsch sprechendem Reiseleiter

      • 5 Übernachtungen mit Frühstück

      • Transfers und Ausflüge lt. Reiseverlauf


      Termine 2023: 23.01., 27.02., 20.03., 24.04.,15.05., 19.06., 17.07., 21.08., 18.09., 02.10.,23.10.2023

       Leistungen nicht inklusive
      • Eintrittsgebühr in den Nationalpark = ca. 100 USD pro Person zu zahlen bei Ankunft am Flughafen
      • Transit Karte (TCC) = ca. 20 USD pro Person
      • Eintrittsgebühr Insel Isabela = ca. 20 USD pro Person
      • Getränke
      • Trinkgelder
      • Versicherungen oder weitere Mahlzeiten

      Vorgesehenes Hotel (o.ä.):


      Kategorie Mittelklasse:

      Hotel Flamingo 3*, 4N

      Hotel Wooden House 3*, 1N


      Kategorie Komfortklasse:

      Hotel Sol y Mar 4*, 4N

      Hotel Iguana Crossing 4*, 1N

      Baltra Island
      Seymour Airport
      »LAN Airlines« + »Iberia Airlines«
       19h 40m
       2 Zwischenstopps
      Frankfurt
      Frankfurt am Main Airport
      (Beispielflughafen)

      Rundreise-Kombination "Malerisches Ecuador" & "Galapagos Island Hopping"

       Beinhaltet: 15 Tage Gesamtreisedauer, 9 Ziele, 14 Übernachtungen, 3 Flüge, 2 Rundreisen, abgesichert als Pauschalreise (Reisepreissicherungsschein)  Reiseziele/Route: Flug → Quito → Otavalo → Cotopaxi → Papallacta → Riobamba → Guayaquil → Baltra Island → Isla Santa Cruz → Isabela Island → Baltra Island → Rückflug pro Person ab 6.396,– € (z. B. bei Anreise am 15.04.2023) Anfrage/Buchung